bergundsteigen.de

Die Münchner Berg-Community

Du bist nicht angemeldet.

#1 02.03.2016 12:50:18

Holger Sch
Aktives Mitglied
Ort: Pastetten
Registriert: 16.01.2010
Beiträge: 267

Sellarunde am 11.02.2016

Ist zwar etwas verspäteter Bericht aber egal. Ich war mit meinem Sohn wieder eine Woche in den Dolomiten beim Skifahren, Rodeln und Snowboard üben.
Da sich Paul an die Sellarunde vor 4 Jahren nicht mehr erinnern konnte, haben wir sie noch einmal gemacht. Eigentlich wollten wir in Covara starten, aber ich habe mich vertan und so sind wir in La Villa Stern gestartet, was noch ein paar zusätzliche Lifte bedeutete, um zur Sellarunde zu kommen. Das Wetter war traumhaft. Wir sind die landschaftlich schönere Runde in Uhrzeigersinn gefahren. Der Schnee war ok, auch wenn nicht so sehr viel lag. Allerdings sind die Faschingsferien für die Sellarunde nicht unbedingt zu empfehlen, weil extreme viel Menschen unterwegs sind und man an den Liften dann lange anstehen muß. Was mir aufgefallen ist, daß von den Familienvätern und Müttern mit Ellenbogen und sonst welchen Mitteln gedrängelt wird.
Die Landschaft wieder traumhaft schön aber die Begleitumstände waren dann doch etwas abstoßend. Wird wohl fast das letzte Mal gewesen sein, daß wir die Runde gefahren sind.
Wir hatten dann viel mehr Spaß beim Snowboard üben im Urlaub - eine neue Herausforderung und ein total ruhiger Hang.



j0ck-l6-ef8b.jpg
herrliche Ausblicke

j0ck-l7-9857.jpg
Sellastock

j0ck-l5-79b0.jpg
die weniger schönen Begleitumstände


T.08124/5349969 mob.01718796053

Offline

Fußzeile des Forums