bergundsteigen.de

Die Münchner Berg-Community

Du bist nicht angemeldet.

#1 31.08.2013 23:56:11

Daniel
Aktives Mitglied
Ort: München - Sendling
Registriert: 30.01.2005
Beiträge: 1.936
Webseite

' S-Verschneidung ' + ' Da Capo ' am Guffert 31.8.2013

Servus,

heute gings wieder mal in eine südseitige Kletterei, die Zeit der schattigen Nordwände scheint erstmal wieder vorbei zu sein.
Trotz des etwas längeren Zustieg entschieden wir uns zur Guffert Südwand raufzurumpeln ... dafür waren wir hier droben unter uns.
Start in Steinberg ( Parken 2.- Euro ) und dem ausgeschilderten Steig in Richtung Guffert gefolgt bis unter den markanten ersten Felskopf. Hier beginnt der leidlich ausgeschnittene Querweg ...............................

Mehr hier :  http://www.bergheimat.net/2013/08/s-ver … .html#more

cptx-i2-abd8.jpg

Gruß daniel, unterwegs mit Hias, Tobias O und Holger


T.089/781427mob.01577 4085175
--- KLETTERN 4-7/SKITOUREN/MTB/WINTERBERGSTEIGEN/KAJAK/MOTO ---

Offline

#2 01.09.2013 10:30:36

Holger Sch
Aktives Mitglied
Ort: Pastetten
Registriert: 16.01.2010
Beiträge: 264

Re: ' S-Verschneidung ' + ' Da Capo ' am Guffert 31.8.2013

Toller Fels, wäre noch besser, wenn der Zustieg wenigstens etwas kürzer wäre. Eigentlich wollten Tobias und ich als erstes die "Da Capo" gehen (Topo hier)), aber direkt an der SW-Verschneidung ging eine Tour los, die wir erst für diese gehalten hatten. Aber es war die Violenta (Topo hier). Da wir keine Lust hatten zum Einstieg der Da Capo abzusteigen (dabei kann man vom Einstieg der "Violenta" direkt zum zweiten Stand der "Da Capo" rüberqueren - was wir später dann auch gemacht haben) sind wir dort gleich eingestiegen. 8- zum Aufwärmen ist vielleicht nicht so ideal. Aber die erste Seillänge ist wirklich toll. Als Ausdauer-Testpiece würe ich es aber nicht einstufen. Es sind immer 2-3 schwere Züge und dann steht man halbwegs und kann Luft holen. Die Schwierigkeit ist mehr die "Tritte" zu erkennen und den Körper so zu positionieren, daß man die Griffe entsprechend belasten kann. Allerdings ist die erste Seillänge etwas Zickzack von der Seilführung. Im oberen Teil war die Seilreibung dann schon extrem (so daß ich einmal lieber mit Express festhalten eingehängt habe - pfui). Dabei sind wir eigentlich mit Halbseilen geklettert und im Nachhinein habe ich mich geärgert, da0 ich nicht wechselseitig eingehängt habe - naja, das nächste Mal.
Auch die zweite Seillänge war toll und abwechslungsreich. Die dritte Seillänge mittelmäßig (etwas über ein Geröllband) und die vierte Seillänge etwas gesucht (auch wenn die Züge nett waren).

Nach dem Abseilen sind wir zum 2 Stand der "Da Capo" rübergequert und dort eingestiegen. Die 7- Seillänge war wirklich durchgehend anspruchsvoll aber richtig toll. Auch die folgenden 2 Seillängen wirklich vom allerfeinsten und auch sehr homogen . Da es etwas kühl war, war Daniel mit Hias schon abgestiegen. Im letzten Licht trafen wir sie dann unten am Auto.

- tolle Kletterei da oben - wenn nur der  Zustieg etwas kürzer wäre
- tolle Felsqualität und nichts ist abgespeckt big_smile big_smile
- danke an Danial und Hias fürs Warten

Gruß
Holger

j0ck-6y-9188.jpg
in der "Da Capo" - bei der Violenta hatte ich meine Kamera unten vergessen

Beitrag geändert von Holger Sch (01.09.2013 10:32:39)


T.08124/5349969 mob.01718796053

Offline

Fußzeile des Forums